21.07.2016

Felix Dörmann: "Sensationen"- Und ich seh (35)



 Und ich seh' ...

Und ich seh' die Stunde kommen
Heiter, ruhig, klar,
Wo im Strom der Zeit verschwommen,
Was mein Höchstes war,

Wo, von eisenharten Jochen
Rettungslos zermalmt,
Meine Seele – kerngebrochen –
Tief im Staub verqualmt,

Wo der Feuerbrand verglommen,
Den mein Herz gebar –
Und ich seh' die Stunde kommen,
Heiter, ruhig, klar.

alle Gedichte der Sammlung                                                                                                        weiter

            Alle Gedichte nach Autoren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de