20.08.2016

Briefwechsel J.W.v.Goethe und C.F.Zelter: An Zelter 30.06.1821 (368)



368. An Zelter 30.06.1821

Da Du, mein Wertester, nach geschehener Meldung außenbleibst und verstummst, so kann dies nicht anders als auf Rechnung großstädtischer Freundschaft geschrieben werden, deswegen Du auch durch keinen Vorwurf belästigt werden, sondern durch Herrn Lortzing schönstens gegrüßt sein sollst.

Staatsrat Schultz erwarte ich in diesen Tagen, wo ich denn von Berlin gar manches zu hören hoffe.

Treulichst

Weimar, den 30. Juni 1821. Goethe.

alle Briefe                                                                                                                                     weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de