2016-08-11

Gedichte von Gottfried Keller: Regina (77)



 2. Regina

Mein Schatz sitzt im Garten,
Kehrt den Rücken dem Tal
Und verbirgt mir ihrer Augen
Himmlischen Strahl.

Ihr goldbrauner Haarwuchs
Weht über den Zaun;
Ihren Mund und ihre Augen
Doch läßt sie nicht schaun.

Sie lässet erklingen
Ihrer Stimme Getön.
O du boshafte Hexe,
Wie klingt es so schön!
alle Gedichte von Keller                                                                                                              weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de