2016-08-22

Gedichte von L. Eichrodt: Lenz im Land (58)



    Lenz im Land

  Von Blumen will ich wieder singen
Vom Sonnenschein, vom Mai,
Von Wanderlust und Becherklingen!
Entweiche, Grübelei!

Ich sang und sprach vom Menschenthume
Und gegen Tyrannei,
Und unbekümmert um die Blume
Durchjammert ich den Mai.

Ich sang mit eifernder Geberde –
Mein Frühling, o verzeih!
An aller Lust der grünen Erde
Ging ich im Zorn vorbei.

Dem Vaterland wollt ich entrinnen,
Weil es nicht stark und frei –
Da schmeichelt meinen spröden Sinnen
Der heimathliche Mai.

Der Frühling ist mir nachgesprungen
Mit hellem Jubelschrei,
Und mit beredten Blüthenzungen
Bekehrte mich der Mai.

alle Gedichte v. Eichrodt                                                                                                           weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de