23.08.2016

Gedichte von L. Eichrodt: Pfingstfrieden (81)



 »Pfingstfreuden«

Ueberall Grün.
Grün Gras, Kraut, grüne Bäume,
Grün Saatfeld, grüne Träume,
Herz voll Hoffnung
 Wo schwärmst du hin?
Achte des Fröschleins, Schwärmer,
Mache die Schöpfung
Um ein Geschöpf nicht ärmer!
Der arme Grünrock, ohne Spaß,
Mußte durch dich beißen ins grüne Gras.
Was kleidet er sich in Hoffnungstracht?
Ha ha! wie habe ich grün gelacht!

alle Gedichte v. Eichrodt                                                                                                           weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de