2016-08-25

Gedichte von L. Eichrodt: Wehmut (99)

 

  

Wehmuth

Süße Wehmuth, liebe, treue,
Kaumgekannte, langentbehrte,
Die ich zu besingen scheue,
Weil ich wohl belächelt werde –
Süße Wehmuth, heißgenährte,
Ströme, ström in Liedern aus!

Sprecht ihr Weisen, sprecht ihr Thoren,
Nach verrauschten schönen Tagen,
Deren Wonne sich verloren
In gewohnte Zeit der Plagen,
Liebe, süße, schöne Klagen
Sind nicht diese Trost allein?

alle Gedichte v. Eichrodt                                                                                                           weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de