2016-08-30

L. Eichrodt -Lieder des Buchbinders Horatius Treuherz: Abendlied (32)



Abendlied

O Musa des Gesanges,
Bemächtige Dich mein,
Du Gegenstand des Dranges,
Du süße Schmerzenspein,
Komm', sitze zu mir nieder
Und mache mit mir Lieder!

Der Tag mit seinen Plagen
Beklemmt mir oft den Sinn,
Der Abend, so zu sagen
Schickt mir die Trösterin.
Die Musa des Gesanges
Erbarmt sich meines Dranges.

Sie kennt die zarten Schwächen
Des menschlichen Gemüths,
Und spornet uns, zu brechen
Die Rosa drum des Lied's:
Damit sich ihren Düften
Des Herzens Kammern lüften.

Sie zeigt mir die Contraste,
Sie lehrt die Harmonie,
Sie macht mich zum Phantaste,
Als wär' ich ein Genie:
Wenn sie nicht wär' zugegen,
Wo wär' ich so verwegen?

Mit meiner Meerschaumpfeife
Bin ich der beste Mann,
Und wenn ich was ergreife,
Fang' ich's zu dichten an,
Doch was ich dicht' und mache,
Das ist auch meine Sache.

Oft muß ich Thränen weinen,
Daß diese Welt so schlecht,
Die Musa, sollt' ich meinen,
Macht Alles wieder recht:
D'rum will ich Lieder reimen
Bis sie den Sarg mir leimen!

alle Gedichte der Sammlung                                                                                                weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de