30.08.2016

L. Eichrodt-Lieder des Buchbinders Horatius Treuherz- Klage ob den Folgen der Ueberkultur (37)



 Klage ob den Folgen der Ueberkultur

Als Gott aus seinem Paradies
Den Adam und die Eva stieß,
Hat er es wohl sogleich bereut
In seiner Unerforschlichkeit.

Denn jetzo ward der Mensch bekannt
Mit seinem eigenen Verstand,
Er wurde stolz, bezwang die Noth,
Und machte ich's bequem im Koth.

Zwar anfangs forchte man ihn noch,
Man opfert', winselte und kroch,
Doch bald erlebt er große Schand;
Es lebt der Mensch auf eigne Hand.

Er log, er mordete, er stahl,
Er hauste wie ein Kannibal;
Sobald das Heidenthum begann,
Fand man auch sein Vergnügen dran.

Es traten Leute auf sogar,
Die es bewiesen bis auf's Haar,
Es existire gar kein Gott,
Und fügten zu dem Unglück Spott.

Zuletzt erlitt er noch die Straf,
Daß Mancher war von selber brav;
Und jetzt erlebt er gar die Schmach,
Man macht ihm seine Sachen nach!

alle Gedichte der Sammlung                                                                                                weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de