2016-09-03

Gedichte von J.Kerner: Auf die aus den Kirchen weggebrachten altdeutschen Gemälde (24)

 


 Auf die aus den Kirchen weggebrachten altdeutschen Gemälde

Wollt bald alle wiederkehren,
Fromme Kinder deutscher Art!
An den Wänden, ach! den leeren,
Ist ein Platz euch aufbewahrt.

Weggeschleppt aus frommen Hallen,
Ist's euch heimatlos und bang,
Und es kann euch nicht gefallen,
Wo nicht Duft und Orgelklang.

Hört ihr ferner Dome Läuten?
O wie trauernd seht ihr aus!
Ja! euch ist's wie kranken Bräuten
Fern vom lieben Mutterhaus!

Ihr in prunkenden Gemächern!
Euer Blick erweckt nur Schmerz,
Und ihr unter morschen Dächern!
Ihr zerreißt des Pilgers Herz. –

Seht an manchen üpp'gen Stellen,
Hoch auf Bergen, tief im Tal,
Winken freundliche Kapellen,
Doch im Innern sind sie kahl.

Kommt und füllt verlaßne Mauern,
Eh' der letzte Stein vergeht
Und der Winde kaltes Schauern
Durch der Heil'gen Asche weht,

Füllt die Nischen, die Altäre,
Deckt die weißgetünchte Wand!
Und der Künstler find' und ehre
Euch allwärts im deutschen Land.

alle Gedichte von Kerner                                                                                                       weiter

alle Gedichte nach Themen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de