2016-12-10

M.G.Lichtwer-Fabeln- Der Koch und der Herr (9)



      Der Koch und der Herr

Es schalt ein Herr bei einem Schmaus
auf seinen Koch, daß er ein Essen
nicht gar genug gekocht, das Salz daran vergessen,
und kurz, nicht recht gemacht. Ei, fuhr der Koch heraus:
Ihr Gnaden irren sich; ich habe nichts verbrochen,
ich weiß wohl, wie ich kochen soll.
Nichts weißt du, schrie der Herr; der Koch ward endlich
toll
und sprach: Er sollt es besser kochen.
Hiermit sprang er als wie ein Pfeil
zur Tür hinaus, das war sein Heil,
des Hausherrn Hand war schon zur Antwort ausgestrecket:

Seht, sprach der Herr, den klugen Schluß,
damit ich sagen kann, was gut und übel schmecket,
folgt es, daß ich ein Koch sein muß?


alle Fabeln                                                                                                                                    weiter

Goethe auf meiner Seite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de