11.01.2017

Gedichte von F.Wilhelm Riemer: Der Schönheit Spiegel (3)



Der Schönheit Spiegel

Der Schönheit ist das hohe Vorrecht eigen
In Andern sich wie in sich selbst zu schauen:
Nur Schönes darf sich der Betrachtung zeigen
Unwert ist Schönes nur, dass wir's beschauen.

Ein Spiegel wird zuerst sie Andern zeigen
Woran von Grund aus Alle sich erbauen:
Den Gipfel den ein Wesen mag ersteigen,
Auf dem verklärt sich all die Andern schauen.

Ein Spiegel dann auch sich: denn ihre Strahlen
Sie sind es die ihm zurück ihr kamen:
der Schönheit wird nur Lieb' entgegenstrahlen.

So gibt sie selbst sich einem Brief und Siegel,
Verdient allein des Spieles holden Namen,
des Spiegels würdig und sich selbst ein Spiegel.

alle Gedichte von Riemer                                                                                                          weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de