16.01.2017

Gedichte von I.Liebenthal: Wüßt ich, daß ich nur zu sterben brauchte (19)




Wüßt ich, daß ich nur zu sterben brauchte

Wüßt ich, daß ich nur zu sterben brauchte
und mein Herz, in Silber dann gefaßt
einen Talisman für dich bedeute:
Ach, ich tötete mich heute!
Würfe gern die lang getragne Last
in fruchtbarer Freude, die verrauchte
hin und hätte alles Glück der Welt.

Doch mir bleibt nur, daß ich weiter lebe
und geduldig wachse in mein Los,
bis es endlich sich von selbst enthülle:
daß es sich für dich erfülle!
Bis am Ende feierlich und groß
meine Stunde sich für dich erhebe,
still gereift in allem Schmerz der Welt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de