09.01.2017

Gedichte von L.Dreves: O Mädchen, hold und sinnig (46)





O Mädchen, hold und sinnig

O Mädchen, hold und sinnig,
Du schaust mich an so innig,
Drob muss ich fröhlich sein,
Drob wird mein Herz so munter,
Doch ach! mein Lenz ging unter
Und deiner bricht erst jetzt herein.

Mir schauert Wonnebeben
Durchs tiefste inn're Leben,
Ich weiß nicht, was ich will,
Ich frag', vor Lust beklommen:
„Wie wird noch Alles kommen? „
Sei still, mein Herz, sei still, sei still!

Wer will den Wahn mir rauben?
Ach nein! Ich kanns nicht glauben,
Noch könn' ich glücklich sein,
Ich blick' doch nur vergebens
Ins Morgenrot des Lebens
Noch einmal, statt ins Abendrot, hinein.

    Gedichte von L.Dreves                                                                             weiter



                                                         alle Gedichte nach Themen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de