2017-01-10

Gedichte von L.Dreves: Weinende Blumen (55)




Weinende Blumen

Es war noch früh am Morgen,
Die Veilchen auf der Au'
Sie trugen in den Aeugelein,
Den blauen, Tränentau.

Da sprach ich: Liebe Blumen,
Was quält euch denn so sehr?
Wo kommt euch losen Kindern
Der Tränenregen her?

Da sprach der bleichsten Eine:
Wir bringen so wie du,
Am Tage fröhlich scheinend,
Die Nacht mit Weinen zu.
    Gedichte von L.Dreves                                                                                    weiter



                                                                alle Gedichte nach Themen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de