2017-01-31

Gedichte von Wilhelm Michel: Das sanfte Lied (6)



 Das sanfte Lied

Ein blasser Tag im Westen hing
Noch zagend an der Erde Saum,
Als meine letzte Sehnsucht ging.
Dann war nur Dunkel, Rausch und Traum.

In hellen Lüften war ergossen
Viel Heimlichkeit und süsse Sage.
Aus allen Kelchen war die Klage
In die erwärmte Nacht geflossen.

Sie aber glitt auf dunkler Fähre
Dahin gleich einem lichten Stern
Und schwand in wundervolle Meere,
Fern aller Trübe, jeder Schwere,
Und allen Tränen viel zu fern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de