17.01.2017

L.Dreves: Frühling, Wald und Wanderschaft: Mühlrad (9)



Das Mühlrad

Was hör' ich im Kopf
Da drinnen sich regen
Mit mächtigen Schlägen
Wie Rädergeklopf?
Was mag das bedeuten?
Fast glaub' ich (wie dumm!)
Es geht mir ein Mühlrad
Im Kopfe herum.

Ich weiß eine Mühl'
Im waldigen Grunde,
Da ist es zur Stunde
So schattig, so kühl,
Und denk ich an diese,
Gleich geht mit Gesumm
Mir wieder das Mühlrad
Im Kopfe herum.

Doch Abends, wenn sich
Kein Rädchen mehr drehet,
Die Müllerin spähet
Um wartet auf mich;
Dann komm' ich geschlichen-
Nun wisst ihr, warum
Mir gehet ein Mühlrad
Im Kopfe herum.


alle Gedichte d.Sammlung                                                                                                          weiter

Gedichte nach Themen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de