17.01.2017

L.Dreves: Frühling, Wald und Wanderschaft: Bitte (8)



Bitte

Offen wenn des Lebens Plagen mich gedrückt,
So sucht' und fand ich Trost im grünen Hain,
Wenn dort ich wandelte still und allein,
Schien ich mir aller Sorg' und Angst entrückt.

Die ich in meines Lebens Kranz hinein
Mir flocht, die Blumen sind im Wald gepflückt,
Ist je mir eines Liedes Ton geglückt,
Gab mir ihn Gott im Waldesdunkel ein.

Drum, Freunde, wenn ich einst gestorben bin,
Begrabt mich nicht in dumpfen Friedhofsräumen,
Begrabt im Hain mich unter grünen Bäumen.

Rauscht Waldesluft dann mir übers Haupt dahin,
Dann ward ich von des Lenzens Künderin,
Der Nachtigall, und Ihrem Lieder träumen.


alle Gedichte d.Sammlung                                                                                                          weiter

Gedichte nach Themen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de