2017-02-05

A. Donath-Menschen und Liebe: Lebensstimmung (4)



Landstimmung

Meine Welt ist ein lachender Sommertag,
Wenn die Sonne ihr Gold in die Felder trägt,
Wenn der Schnitter die Sense an Sense schlägt,
Und wenn im glitzernden Waldeshag
Ein Schmetterling leise die Flügel regt.

Da möchte ich gerne ein Schnitter sein,
Nach der Arbeit ins Dorf zu den Tänzen gehn,
Mit Bauernmädeln im Reigen mich drehn,
Bis im sterneglühenden Mitternachtschein
Die Bäume in riesigen Schatten stehn.

Wenn aber die Felder so herbstgelb und leer,
Das der Holzknecht fröstelnd zur Schenke flieht,
Und der Werkelmann mürrisch den Karren zieht,
Pfeift mir, weiß Gott warum und woher,
Ein Sperling sein elendes Hungerlied.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de