06.02.2017

A.J.Schindler (v.d.Traun) : Abendläuten (4)



Abendläuten

Abendglocken wiederbringen,
Was das Herz verloren hat,
Rühren sie die goldnen Schwingen
Über dieser guten Stadt.

Abseits von des Markts Getose
Ragt mein altes Vaterhaus,
Meines Jugendlebens Rose
Blüte drinnen duftig aus.

Meine Brüder, meine Schwestern
Fanden Bleiben hier und Glück,
An den angebornen Nestern
Blieb doch mancher Freund zurück.

Um die Brunnen, um die Türme
Webt noch die Erinnerung,
Trotz der Gräber, trotz der Stürme
Spät'rer Tage ewig jung.

So wie klare Wellen fließen
Meine Tage ab und zu,
Und in weiche Arme schließen
Reichtum mich und stolze Ruh'.

Doch-wenn Abendglocken tönen,
Springt mein stilles Herz empor;
Wandern will es zu der schönen
Freundin, die es früh verlor.

Meine Schwestern, meine Brüder,
Bleibt mir hold ihr Freunde all',
Aufgewacht bin ich ein müder
Schläfer bei der Glocke Schall.

Alle sichern Freundeskreise,
Alle Gaben des Geschicks,
Nehmt sie hin für eine Reise
Zu dem Glanze ihres Blicks!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de