2017-02-09

A.J.Schindler (v.d.Traun) : Mahnung (25)



 Mahnung

Im reichen sonnenhellen Herbst
Ein schöner stiller Morgen-
Wir sind so froh, es hätten wir
Kein Scheiden zu besorgen.

Da fliegt ein gelbes Blatt vorbei
Vom Winde hingetrieben,
Ach! eine trübe Mahnung ist's
Für unser junges Lieben!

Die welken Zweige winken mir
Und weisen in die Ferne,
Es senken sich, wie tränenvoll,
Betaute Blumensterne;

Es kommt der Nebel übers Feld
Mit leisem Schritt gegangen,
Und hat ins freudenvolle Tal
Die Aussicht uns verhangen.

Die Wandervögel ziehen fort
Und alles mahnt ans Ende-
Wir reichen, wie zum Lebewohl,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de