2017-02-10

A.J.Schindler (v.d.Traun) : Vollmondschein (32)

   


Vollmondschein

1.

Der Mond geht schweigend durch die stille Welt,
Ein Vogel wiegt sich träumend in der Helle,
Sowie mein Herz, dass diese Scholle hält
Und wandern möchte zu der fernsten Stelle.

Des Baches Wogen silbersprühend wallen
Dem schilfbewachs'nen Rand des Weiher zu.
Vom Walde drüben leise Stimmen schallen
Zu mir herüber-Kind! O wärst est du!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de