2017-02-24

Briefwechsel J.W.v.Goethe und C.F.Zelter: An Goethe 26.06.1825 (466)



467. An Goethe 26.06.1825

Berlin, 26. Juni 1825. 

Unser Herr Generalmusikdirektor Ritter Spontini ersucht mich um meine Empfehlung an den großen Goethe, die kaum nötig wäre zwischen Kunstverwandten solcher Art.

Indem ich aber wünschen muß, daß alle meine Freunde sich untereinander kennen, und Gelegenheit finde, Dir einen frischen Herzensgruß mehr zuzuführen, so möge Dir es nicht gereuen, den Komponisten der allerneusten allergrößten Oper von Angesicht zu sehn.

Er geht nach Paris, von da er gegen unser nächstes Karnaval zurückekehrt.

Mein gestriges Schreiben mit der zweiten Briefsendung wird bereits in Deinen Händen sein; so wünsche nur noch gesunde Kraft zu Deinen schönen Werken und bin, der ich sein werde,

Dein

ewiger              Z.

Eben kommt mein Kaffee.

Guten Morgen!

alle Briefe                                                                                                                                     weiter



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de