2017-02-18

Gedichte v. Aloys Schreiber: Der Sänger (28)





Der Sänger

Sonst lebt' ich fröhlich, ob mich gleich
Das Glück nicht sehr bedachte;
Ich hatte etwas, das mich reich
Bey meiner Armuth machte!
Die Zither und die Liebe.

Oft sang ich früh den Hänfling wach,
Der sich im Laub versteckte,
Ich sang im Hain, ich sang am Bach
Ganz sorglos; denn es deckte
Mein Tischchen mir die Liebe.

Die Liebe schied, mein Mädchen floh
Mit einem stolzen Ritter,
Arm bin ich noch, doch nicht mehr froh,
Nun schweigt auch meine Zither!
Stumm ist sie ohne Liebe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de