19.02.2017

Gedichte v. Aloys Schreiber: Deutsche Blumen (33)





Die Blumen

In des Winters stürmen schliefen
Wir an warmer Mutterbrust;
Holde, kleine Engel riefen
Uns heraus zur Frühlingsluft.

Quellenrauschen, Quellen bringen
Und das frische Leben zu:
Vögel wecken uns mit Singen,
Lüftchen wiegen uns zur Ruh'.

Hundertfarbig, ohne Mühe,
Webt die Mutter unser Kleid,
Aus dem reinen Thau der Frühe
Macht sie unser Brautgeschmeid'.

Liebliche Gerüche hauchen
Wir im heitern Raum umher;
Tausend junge Leben tauchen
Lieben sich in dieses Meer.

Fährt der raue Winter nieder,
Gehn wir in der Mutter Haus;
Nach den Stürmen schickt sie wieder

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de