2017-02-01

Gedichte v. W. Michel: Die Dreissigjährigen (11)



 Die Dreissigjährigen

Wir wagen uns weiter ins Leben hinein;
Den Rückweg versperrt uns Gebirg und Gestein,
Gelüst und Gefahr,
Den Rückweg zum Tod, der uns nahe war
In Jugendzeit.

Des Todes Schalmeien sind ferne verstummt.
Gefährlicher hat sich das Leben vermummt,
Gewaltiger schweift
Die Sehnsucht um, gewaltiger greift
Ans Herz das Leid.

Gewaltiger greift auch die Faust und türmt
Gestalten, die deuten, was in uns stürmt,
Was in uns bebt
Und mutig dem Tod entgegenlebt,
Der es befreit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de