02.02.2017

Gedichte v. W. Michel: Gebet (22)

 


Gebet

O lass es endlich stille werden
Und treib es nicht ins neue Jahr,
Der du der Herr bist dieser Erden,
Du Gott, der meine Sehnsucht war!

Und gib, dass ich mich nicht verschulde
An deinem Geist, den du gesandt.
Ich will so gerne Lehenshulde
Dir schwören mit gefaltner Hand.

Denn das Bescheiden muss ich lernen
Und tragen, was mir ward verhängt,
Der ich einst frei von Gott und Sternen
Selbstherrlich meinen Weg gelenkt.

0 Welt! Voll Würde und mit Beben
Steh ich mit offner Hand vor dir:
Ich will dir meine Liebe geben,
Gib du mein Leben mir dafür!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de