11.02.2017

Gedichte von A.Friedmann: Am Gmundner See (2)



Am Gmundner See

Stille Nacht war in den Wellen,
In den Bergen stille Nacht,
Leise rieselten die Quellen
Aus dem Wolkenhimmel sacht:
Gute Nacht!

Nebel zog von Haupt zu Haupte
Hoher Berge wie ein Gruß,
Dass der Fremdling, einsam, glaubte,
Leis ertöne unterm Kuss:
Gute Nacht!

Von der Kirche scholl herüber
Sanft ein Doppelschlag: halb acht!
Und ein Vogel sang hinüber,
Halb aus seinem Schlaf erwacht:
Gute Nacht!

Auch ein Kahn glitt durch die Fluten,
Drin mein Lieb' nen Andern küsst!--
Herz, mein Herz, warum denn bluten,
Während Alles selig ist!?
Gute Nacht!-

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de