12.02.2017

Gedichte von A.Friedmann: Dichtung und Wahrheit (9)



Dichtung und Wahrheit

Aus China kommt ein seltnes Porzellan….
Den Namen kannt' ich; er ist mir entfallen.
Die Orientalen schätzen es vor allen,
Und rühren es mit scheuer Ehrfurcht an.

Sie sagen, dass kein Unglück den betrifft,
Der daraus trinkt; es fasse niemals Gift;
Jedwedes Gifts zersprenge seine Teile!

Ein Märchen mag's sein!-Ich weiß es zu deuten!

Aus solchem Stoff ist der Poet gemacht:
Wer aus ihm schöpft, dem weicht des Unglücks Nacht,
Ihn schuf ein Gott der ganzen Welt zum Heile!

Doch bete Keiner, dass die Muse stille
Mit ihrer Gift des Lebens Glaspokal!
Es macht Dich ruhelos durch süße Qual-
Dann sprengt sein Geist des Körpers schwacher Hülle!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de