2017-02-13

Gedichte von A.Friedmann: Ein Besuch (26)



Ein Besuch

Verzeihen Sie, mein Herr, wenn Ihre Schwelle
Ich in dem Rock, ohn' weitres: so-betrat!
Doch schon so lang, seit zwanzig Jahren bat
Ich um des Augenblickes Gunst und Helle!

Sie wissen nicht, wie hoch ihr Werk ich stelle.
Ich bin als falscher Schmeichler nicht genaht!
Auch ist's umsonst, frag' ich mein Herz um Rat:
Den Herzensausdruck find' ich nicht so schnelle!

Sie schreiben so graziös, gefühlvoll, prächtig,
In einem Stil, so sonder Prätention-
Gott, der Sie talentiert, ist ja so mächtig!

Arbeiten, dichten, drucken Sie! Kein Schwanken!
Und thun Sie weiter Gutes der Nation-
Doch bitt' ich-leihen Sie mir zwanzig Franken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de