2017-02-13

Gedichte von A.Friedmann: Wahrheit und Lüge (21)



Wahrheit und Lüge

Die Wahrheit, bald ein ungesehener Stern,
Und bald ein Stern, so leuchtend, dass er blendet,
Gleicht einem Boten, über Land gesendet
Von einem unbeliebten, stolzen Herrn.

Die Lüge fliegt dahin mit Schwalbenflügel,
Auf wildem Rosse mit verhängtem Zügel,
Man bahnt den Weg, öffnet ihr das Thor!

Die Lüge sitzt wie Satan in dem Bügel,
Ein wilder Reiter, über Thal und Hügel
Dringt wachsend, sich vermehrend steht sie vor!

Die Wahrheit folgt der Menschheit nur von fern,
Wenn die ihr auch den Rücken zugewendet,
Sie gleich der Sonne, welche Strahlen spendet
Dem fernsten Thal aus ew'gem Feuerkern!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de