2017-02-22

Gedichte von Carl Busse: Allein (5)




Allein

Ich hab' mit andern stundenlang gelacht,
Bunt war das Fest-dein hab' ich kaum gedacht.

Dann ward es leer. Ich sah mich bald allein,
Ging halb im Traum durch stille Straßenzüge,
Und wußte nur: es war doch alles Lüge,
Die Luft der Stunden eitel Schall und Schein.

Und nun zuletzt hat es mich still beseelt:
Wie bunt das Fest-du hast mir doch gefehlt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de