2017-02-23

Gedichte von Carl Busse: Ein Menschenleben (16)




Ein Menschenleben

Hoch im Scheitel günstige Gestirne,
Früh den Kranz schon um die junge Stirne,
Fröhlich sein die kurze Zeit auf Erden,
Ein Geliebter seines Volkes werden,
Ueber Schutt und Staub auf starker Schwinge,
Schwache schützen mit bereiter Klinge,
Heimatsglocken im versehnten Herzen,
Und dereinst, in frühen Todesschmerzen,
Kurz der Kampf und lächelnd das Entschweben-
Sieh, mein Herz, daß wär' ein Menschenleben!
 










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de