2017-02-28

Gedichte von Carl Busse: Reifes Korn (57)




Reifes Korn

Das reife Korn rauscht in der Vollmondnacht,
Mich hat das Rauschen um den Schlaf
gebracht.

Mich trieb die Sehnsucht weit ins Land hinein,
Mit vollen Ähren ganz allein zu sein.

Nun blick' ich betend auf die schwere Flut,
Auf der das Licht des reifen Mondes ruht.

Unendlich vor mir schwillt des Segens Born,
Ich seh' das Erntekind im goldnen Korn.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de