2017-03-06

C.Busse-Vagabunden: Bekassinen (24)




Heimat

Aus dem Nebel taucht mein Vaterhaus,
Und die Glocken meiner Heimat läuten.

Bekassinen


Hoch über den Wiesen hört' ich sie rufen,
Als höhnten sie spottend mein Vaterhaus,
Da krachten die wackligen Treppenstufen,
Und ohne Mütze stürmt' ich hinaus.
In zackigen Flug und sonnenbeschienen
Schossen sie hin auf leuchtender Spur,
Doch ich wie ein Pfeil um die Wette mit ihnen,
Und fiebernd strafft' ich die Bogenschnur.

He hopp! Ihr Gräben und moorigen Grüfte,
Wie nahm euch der sehnige Knabenfuß!
Und immer von neuem empor in die Lüfte
Sandt' ich der Pfeile surrendem Gruß.
Kam jeder doch kraftlos zurück aus der Weite:
Der Bogen zu schwach und die Bolzen zu schwer-
Da hob ich den Krempel einst weinend zur Seite:
-Ich mochte nicht mehr!…

Nun brachte der Wiesen sonniger Schimmer
Mir heute das Spiel des Knaben zurück:
Ein thörichter Jäger ist er noch immer,
Ein wilder Jäger nach Glanz und Glück.
Und warnend höhr' ich ein Stimmlein singen:
Die flüchtigen Vögel, du trafst sie nie!
Herzbruder, das Glück hat dieselben Schwingen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de