2017-03-04

C.Busse-Vagabunden: Erinnerung (10)





Erinnerung

Stieg ich heut' den Weg empor,
Wo sich Feld an Feld einst dehnte;
Meinem Herzen, dass sich sehnte,
Sprach ich langsam dieses vor:

Blonde Aehren waren hier,
Zwischen Aehren blaue Blumen;
Zwischen schönen blauen Blumen
Und die Aehren waren wir.

Ach, ich weiß es nur zu gut,
Wie sie leicht und schnell sich bückte!
Mit dem Garbenfrevel schmückte!
Sie dann lächelnd meinen Hut.

Und so saßen wir am Rain,
Bis es später ward und später,
Wo die Felder unsrer Väter
Gränzt der moosbewachsne Stein.

Glomm der Tag dann golden aus,
Rief die Glocke dich vom Gute,
Und mit schönbekränztem Hute
Lief ein jedes froh nach Haus.-

Heute diesem alten Stein
Kam ich just in nächste Nähe;
Hob sich eine Winterkrähe
Langsam auf und flog feldein.

Schweigend folgt' Ich ihrer Bahn,
Die der Trieb des Windes lenkte,
Bis nur Gottes Augen sahn,
Wie mein junges Haupt sich senkte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de