2017-03-07

C.Busse-Vagabunden: Wir drei (28)




Wir drei

Wir drei, wir waren so fröhliche Jungen,
Meine Brüder und ich.
Sind gesprungen, gefallen und wieder gesprungen,
Meine Brüder und ich.
Matrosenkragen und gleiche Mützen,
Die weißen Strümpfe bis über die Knie-
Und damit hinein in die tiefsten Pfützen!
Wir mussten sie messen und maßen sie.

Wie haben am Zaun wir die Planken gerüttelt
Und locker gemacht!
Zwei haben dem Nachbar die Pflaumen geschüttelt,
Der dritte hielt Wacht.
Hat uns auch manchmal das Herz geschlagen,
Wenn wir in fremden Revieren geweilt-
Wir haben den Raub von dannen getragen
Und redlich geteilt!

Und hatten wir glücklich den Heimweg gefunden
Des Mittags dann,
Die Jacken zerplatzt, die Gesichter zerschunden,
So traten wir an!
Oft hat uns der Vater beim Kragen genommen
-Gott segne ihn!-
Und wir haben gemeinsam Prügel bekommen
Und gemeinsam geschrien!

Nun wandert der Eine verirrt und verloren,
Wer hat ihn gesehn?
Wir beiden andern, wir steiften die Ohren,
So musst' es halt gehn!
Doch hat mir der Kummer das Herz mal bezwungen
Und fröstelt's mich,
Dann denk' ich: Was waren wir fröhliche Jungen,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de