2017-03-01

Gedichte von Carl Busse: Spätsommer (65)




Spätsommer

Spätsommerwind. Die grauen Straßen stauben,
Das Erntedankfest ging schon weit ins Land,
Und immer süßer werden nun die Trauben
Und neigen sich im letzten Sonnenbrand.

Das ist die Zeit, wo zu verklärter Ferne,
Zur ewigen Blüten deine Wünsche gehn,
Und tote Träume, längst erloschne Sterne
Großäugig, lockend wieder vor dir stehn.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de