2017-03-01

Gedichte von Carl Busse: Totenwacht (68)



Totenwacht

Nun liegt er schon die zweite Nacht,
Die Mutter hält ihm die Totenwacht.

Sie spricht kein Wort; im falben Strahl
Sie sitzt und sitzt und weint nicht mal.

Die beiden Kerzen brennen aus,
Voll Unrast geht der Wind ums Haus.

Ich glaube fast, den Rest der Nacht
Hält er allein die Totenwacht.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de