13.04.2017

Gedichte von S.A.Mahlmann: Das Mädchen und die Nachtigall (4)





Das Mädchen und die Nachtigall

Ein Mägdlein sprach zur Nachtigall:
Wie bist du hochbeglückt!
Deines Liedes Ton, deiner Stimme Schall
Den Hain und die Flur entzückt;
Und kannst du alles Leben erfreun,
Wie mußt du selber so glücklich sein!

Darauf aber sagte die Nachtigall:
„Fromm Kind, sprich nicht also!
„Die Sehnsucht weckt des Liedes Schall,
„Und Sehnsucht macht nicht froh,
„Mein Lied wohl fröhlich zum Himmel steigt,
„Aber der Kummer nie aus dem Herzen weicht.“

weiter

Gedichte von Mahlmann

Gedichte nach Themen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de