17.04.2017

Gedichte von S.A.Mahlmann: Die Natur (9)





Die Natur

Hier, wo die Einfalt Hütten baut,
Vom Weltgewühle fern,
Hier Wald, mit deinem Reiz vertraut,
Natur! dein Liebling gern.

Ihn stört in deinen Tempel hier
Der Rausch der Erde nicht,
Froh blickt er, gute Mutter, dir
In's schöne Angesicht!

Du aber lachst ihn freundlich an,
Du gibst ihm frohen Sinn,
Und führst ihn deine Blumenbahn
Durchs ganze Leben hin!

Einst schläft er ein in deinem Schoos,
Er fällt wie Blüten ab!
Da schmücktest du mit weichem Moos

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de