2017-04-25

Gedichte von S.A.Mahlmann: Meine Kraft (17)



Meine Kraft

Was gibt mir Kraft, noch fortzuleben?
Was hält den Muth im Sturm der Zeit,
Wo von der tiefsten Nacht umgeben,
Kein freundlich Schicksal mich erfreut?

Du bist es, heil' ger Quell der Thränen,
Der dann aus meinem Auge bricht,
Wenn andachtsvoll mein inn' res Sehnen,
Mein Herz mit seinem Vater spricht!

Gibt's dort noch höh're Seligkeiten?
Wie hochbeglückt muß der nicht sein,
Der nicht mehr weint, wenn größ' re Freuden,
Als solche Thränen ihn erfreun?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de