03.05.2017

Gedichte von Carl Siebel: Der Blinde im Frühling (7)



Der Blinde im Frühling

Das blaue Veilchenauge
Lacht in die Welt hinein:
„Es ist gekommen der Frühling
Mit Lieb' und Sonnenschein!“

Da strahlet ihm entgegen
Jed' Blumenangesicht;
Und auch das Auge der Menschen
Erglänzt im Freudenlicht.-

Auch dich -den armen, blinden,
Von Nacht bedeckten Mann,
Auch dich-dich lächelt der milde,
Der schöne Frühling an.

Er steht die blinden Augen
Der Sonne zugewandt-
Sie hat die segnenden Strahlen
Zu ihnen herab gesandt.

Und milde, sanfte Wärme
Durchströmt sein Augenpaar-
Und seine Seele wird helle,
Wird selig, frühlingsklar.

Er träumt wie eine Blume,
Die noch die Knospe deckt;
In der belebende Wärme
Geheimer Ahnung weckt.-

Er hebt zur Sonne träumend
Sein blindes Angesicht:
„Wie wunderbar ist der Frühling!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de