22.05.2017

Gedichte von Friederike Kempner: Die Knaben (15)



Die Knaben

Wie Du so viel Tränen weinst!
Ziehest fort, Du lieber Freund,
Seh'n wir uns auch wieder einst?

Weit zieh' ich, weit über's Meer,
Und ob wir uns wiederseh'n:
Zweifle, zweifle ich gar sehr! –

In die Länder ziehst Du hin,
Wo 's so schön und schwül soll sein?
Kennst Du auch die Kinder drin?

Nach Amerika geht's hin,
Drückend heiß soll es dort sein,
Und ein Fremdling ich dort bin!

Mach' das Herz mir nicht so schwer,
Einstens seh'n wir uns noch, ja:
Einstens kommst Du wieder her!

Laß mich schau'n Dir ins Gesicht,
Denn wenn wir uns wiederseh'n:
Kinder sind wir dann doch nicht! –

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de