2017-05-23

Gedichte von Friederike Kempner: Edelweiß (20)



Edelweiß

Von den höchsten Bergen
Kommst Du so weit her!
Weiße, sammtne Blume
Interessierst mich sehr.

Hast gar viel gesehen,
Fels und Berg und Tal,
All' die grünen Seen,
Wunder ohne Zahl.

Und des Eises Grotte,
Und des Gletschers Wand,
Rauschende Luzzine,
Schwarz und weiß genannt.

Und den Savoyarden,
Streckend aus die Hand,
Seine dunklen Blicke,
Flehend, festgebannt.

Viel hast Du gesehen,
Fels und Berg und Tal,
Eis und Schnee und Seen,
Wunder ohne Zahl.

Deine Heimat, Blümlein,
Edelweiß genannt,
Ist ein kleines Eden,
Schön das Schweizerland.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de