06.08.2017

C. H. Theodor Tannen: Gedichte- Bei der Nachricht einer Krankheit Heinrich Heines (2)



Bei der Nachricht einer Krankheit Heinrich Heines

Heinrich Heine
- Deutschland weine-
Liegt darnieder schwer erkrankt!
Die von Liedern volle Quelle
Sprudelt nicht mehr rein und helle.
Der Fürst der Schatten zu ihm tritt
Mit leisen, aber sicherm Schritt!

Alle leget
-Dichter leget-
Dunkle Trauerkleider an.
Es schalle trüb Trauersang,
Durch alle deutschen Gauen bang!
Vielleicht ist jetzt der Musensohn
Im schwarzen Reich der Schatten schon!

Dichter sterben,
Doch erwerben
Sie Unsterblichkeit im Sang!
Wenn ihr wundervolles Lied
Süß durch unsre Seele zieht,
Sie fühlten wir die Zaubermacht,
Nah' ist uns, der das Lied gemacht!

weiter

alle Gedichte von Tannen

alle Gedichte nach Autoren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de