08.08.2017

C. H. Theodor Tannen: Liebeszauber (20)



Liebeszauber

Dort im Thale fließt ein Bach,
Wie Silber rein und hell',
Fischlein munter und so blank
Sie wiegen in der Well'.

Murmelnd an dem alten Baum
Fließt er hin schon Jahre lang;
In des Baumes grünem Flaum,
Die Nachtigall schon lange sang!

Aus dem Wasser steckt den Kopf
Drauf hervor ein Fischlein blank
Und spricht: „Flöter, Flöter, süß!
Wie lieblich tönt Dein Sang“-

Und die Nachtigall verstummt,
Ist zu sehr darob erschreckt!
Den Ort Sie flieht, wo flötend
Fischleins Lieb' sie hat erweckt!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de